Über Mich

Seit meiner Jugend bin ich den Pferden verbunden.

Begonnen hat es wie bei vie­len Mädchen mit Reitstunden. Nach dem Ablegen von Reit- und Voltigierabzeichen erlangte ich auch die Qualifikation als Amateur-Ausbilderin in diesen Sportarten.

Mein erster Beruf als Heilerziehungs­pflegerin hat die Brücke zwischen den Pferden und Menschen mit einer Behinderung ge­schlagen. Nach zehn Jahren Berufstätigkeit beendete ich 1991 meine Arbeit mit schwerst-mehrfach-be­hinderten Menschen und schulte zur Dip­lom-Sozi­alarbeiterin (FH) um.

 

Während dieser Zeit absolvierte ich auch beim Deutschen Kuratorium für Therapeu­tisches Reiten meine Ausbildung zur Reit- und Voltigierpädagogin.

 

In vielfältigen Fortbildungen habe ich mein dort erlerntes Wissen vertieft und erweitert. Meine Arbeit als Reit- und Voltigierpäda­gogin in mehreren Reitvereinen der Um­gebung hat es mir seit vielen Jahren er­laubt, dieses erlernte Wissen in die Pra­xis umzusetzen